Rampen verbreiten

In einer sonnigen Straße überbrückt die Wheelramp eine Stufe.
Foto: Andi Weiland

Viele öffentliche Orte sind nur deshalb nicht zugänglich, weil eine oder zwei Stufen am Eingang eine unüberwindbare Barriere darstellen. Mobile Rampen sind eine gute, günstige und einfache Lösung

Informationen für Geschäftstreibende

Die einfachste und schnellste Möglichkeit, das Geschäft, Café, Restaurant etc. für Menschen mit Rollstuhl zugänglich zu machen, ist der Kauf der mobilen Rampe Wheelramp im Online-Shop von Wheelramp.de der SOZIALHELDEN UG (haftungsbeschränkt) ab 179 Euro.

Foto einer Frau, die ein Gebäude über die Wheelramp verlässt.

Mit dem Kauf der Wheelramp wird die Arbeit des Sozialhelden e.V. unmittelbar unterstützt und die Rampe wird, sofern verfügbar, sofort verschickt.

„Tausendundeine Rampe“ – Spendenfinanzierte Rampen

Zusätzlich dazu gibt es ein- bis zweimal pro Jahr im Rahmen der Spendenaktion “Tausendundeine Rampe” die Möglichkeit, sich als Betreiber*in eines für die Öffentlichkeit zugänglichen Ortes auf eine Spenden finanzierte Rampe zu bewerben. Der Vorteil: Dem Betreiber oder der Betreiberin des Geschäfts, des Cafés etc. entstehen keine Kosten.

Aufgrund des limitierten Spendenbudgets gibt es allerdings nur ein bestimmtes Kontingent an Rampen. Sie werden nach Eingang und Qualität der Bewerbungen vergeben. Durch diesen Prozess kann der Versand einer Rampe mehrere Wochen dauern.

Mittlerweile sind mehr als 800 Spenden finanzierte Rampen des Projekts ”Tausendundeine Rampe” bereits kostenlos in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Einsatz.

Die letzte Bewerbungsphase ist abgeschlossen. Besuchen Sie diese Seite gern regelmäßig, um bei weiteren Runden dabei zu sein. Oder folgen Sie uns über die sozialen Medien, um über weitere Rampen-Spendenaktionen auf dem Laufenden zu bleiben.

Jetzt bestellen!