Endlich zum Download im Play-Store und iTunes Store: Die Wheelmap-App für Android und iOS steht mit neuer, schicker Nutzeroberfläche bereit. Die Karten-Anwendung wurde komplett neu entwickelt und ist nochmal schneller, klarer und nutzerfreundlicher in den Kernfunktionen.

Nach Monaten der Entwicklung ist es soweit: Wir präsentieren Stolz unsere neuen App-Babys und freuen uns schon, sie mithilfe der Nutzer-Community wachsen und gedeihen zu sehen. Das App-Design hat sich ziemlich verändert und ist noch minimalistischer und übersichtlicher geworden.

Wir haben die Navigation vereinfacht mit einer neuen Basiskarte, auf der im Hintergrund wichtige Orte beschriftet sind. Die Suche ist schneller und erlaubt nun ungenauere Eingaben wie ‘Café Schanzenviertel’. Neue vordefinierte Filter erlauben den Nutzer*innen, alles zu verstecken, was unwichtig ist. So viel zum neuen “Minimalismus”.

Viel mehr Orte durch weitere Datenquellen

Darüber hinaus, und vielleicht auf den ersten Blick weniger offensichtlich: Wir haben nun viel mehr zusätzliche Orte in der Karte, die wir anzeigen! Denn die Wheelmap integriert nun auch andere Datenquellen mithilfe der accessibility.cloud und zeigt nun rollstuhlgerechte Orte von OpenStreetMap, FourSquare, HERE WeGo, Jaccede, AXSMap uvm., die regelmäßig von jeweils ihren Communities aktualisiert werden.

Das hat auch zur Folge, dass an vielen Orten nun mehr Details zur Barrierefreiheit in den Ortsdetails auftauchen: z.B. ob ein Ort ruhig ist, automatische Türen existieren oder ob eine Induktionsschleife für Hörgeräte zur Verfügung steht.

Hinzufügen, bearbeiten, löschen – direkt in der OSM!

Die Orte von OpenStreetMap kann man weiterhin wie gewohnt markieren und den Eingang und das WC bewerten – ohne dafür bei der OpenStreetMap eingeloggt zu sein. Auch für den Foto-Upload muss man sich nicht mehr einloggen, sondern lediglich ein Captcha eingeben. Und die Erklärungen helfen, um die Qualität der Fotos sicherzustellen.

Die neue Wheelmap App macht einen Schnitt an der Stelle, wo neue Orte hinzugefügt, gelöscht oder bearbeitet werden und leitet direkt mit Links in die gängigen OpenStreetMap-Editoren oder erlaubt die Möglichkeit, weiterhin ohne Login einfach auf OpenStreetMap eine Notiz zu hinterlassen, damit sich andere Karten-Profis aus der OpenStreetMap Community darum kümmern können. 

Jetzt mit Echtzeitdaten zu Aufzügen und Fahrtreppen

Zwei neue Ortstypen sind in dazugekommen: Aufzüge und Fahrtreppen. Für einige deutsche Städte wird nun in Echtzeit angezeigt, ob ein Aufzug in Betrieb ist oder gerade eine Störung vorliegt.

Das ist die besondere Neuheit der Wheelmap, die in Verbindung mit Projekt Elevate entwickelt wurde. Wir wollen das weiter ausdehnen und nach und nach noch mehr Aufzugsdaten einspeisen.

Clustering für die Übersichtlichkeit auf der Karte

Damit es bei so vielen Orten übersichtlich bleibt, werden alle Einträge in der Karte nun in Clustern angezeigt. D.h. es gibt nun auch Zwischentöne in den Ampelfarben, damit auch beim Rauszoomen aus der Karte ein Gesamteindruck da ist, welche Gegenden eher rollstuhlgerecht oder eher nicht rollstuhlgerecht sind.

Aber nun genug der Worte… Probier es einfach aus! Wir freuen uns auch über dein Feedback unter info@wheelmap.org!

Neue Wheelmap App herunterladen!

Grafiken: Adina Hermann/ Seabstian Felix Zappe / Screens von Wheelmap