Pressemitteilung

­­­­Wheelmap.org zeigt Behinderten-Parkplätze von Parkopedia an

Die Behindertenparkplätze am Bahnhof Attnang Puchheim

Ab sofort sind auf Wheelmap.org, der Online-Karte für rolllstuhlgerechte Orte, die Behinderten-Parkplätze von Parkopedia zu sehen. Über 60.000 Einträge allein zu Parkplätzen kommen damit hinzu. Künftig sollen noch mehr externe Datenquellen integriert werden.

In der Mobilität im Straßenverkehr ist es für Menschen mit Behinderung wichtig zu wissen, wo man das Auto auf einem Behinderten-Parkplatz mit einem entsprechenden Ausweis abstellen kann. Diese Informationen werden von Parkopedia.com bereitgestellt: Sie wertet die Wheelmap mit über 60.000 Einträgen zum rollstuhlgerechten Parken auf.

So kann man nun auf der Detailseite zu einem öffentlich zugänglichen Ort, z.B. einem Café, einem Restaurant, einem Museum oder einem Veranstaltungszentrum sehen, ob sich Parkmöglichkeiten in weniger als 500 Meter Entfernung befinden. Mit Klick auf den Link zu Parkopedia erhalten Nutzer dann weitere Informationen auf der Kartenansicht von Parkopedia selbst.

Die Parkopedia-Daten sind vorerst nur auf der Karte von Wheelmap.org sichtbar, nicht in den mobilen Apps. Die Website ist aber für mobile Geräte optimiert so dass sie einfach im Browser des Handys aufgerufen werden kann. Geplant ist, dass die Einträge quartalsweise aktualisiert werden sollen.

Aufwertung der Wheelmap durch Parkplatzinformationen

Das 2007 gegründete Parkopedia ist der weltweit führende Anbieter digitaler Parkdienste. Parkopedias daten werden u.a. von Audi, BMW, Daimler, Ford, Toyota, Volvo und VW genutzt, aber auch von Apple-Maps, Garmin, Here, TomTom, uvm.

Die Berliner Sozialhelden, die die Wheelmap betreiben, sehen einen großen Mehrwert in der Partnerschaft:„Mit Parkopedia haben wir eine wichtige zusätzliche Datenquelle für die Aufwertung der Parkplatzinformationen auf Wheelmap.org gewonnen. Sie werden auf der Karte mit angezeigt, sind aber von der OpenStreetMap unabhängige Datenpunkte. Der Vorteil ist, dass sich Parkopedia als Parkplatz-Experte auch selbst um die Aktualität und Qualität der Daten kümmert”, erklärt Produktmanager Holger Dieterich.

„Parkopedia unterstützt diese wichtige Initiative der Sozialhelden gern, um Rollstuhlfahrern und auch anderen mobilitätseingeschränkten Menschen die Teilnahme am sozialen Leben zu vereinfachen“, sagt Hans-Hendrik Puvogel von Parkopedia.

Die Einträge, die seit 2010 auf der Wheelmap von vielen Tausend Nutzerinnen und Nutzern gemacht wurden, sind auf Grundlage der Daten der freien Weltkarte OpenStreetMap entstanden. Zukünftig wollen die Sozialhelden weitere Datenquellen aus anderen spezialisierten Communities und von weiteren Partnern in die Wheelmap-Ansicht integrieren. Denn mehr Informationen aus unterschiedlichen Quellen erhöhen die Zuverlässigkeit der Daten.

Bisher werden auf Wheelmap neben den OpenStreetMap-Einträgen noch Daten von der amerikanischen AXSMap, dem französischen Jaccede, dem tschechischen Vozejkmap, Foursquare und einigen Open-Data-Quellen angezeigt, die wie das Projekt Wheelmap Informationen zur Barrierefreiheit von Orten sammeln.

Möglich gemacht hat dies ein Daten-Austauschmodell, das die Sozialhelden in einem weiteren Projekt namens Accessibility Cloud entwickelt haben. Aus diesem Grund wird auch das Design der Wheelmap im Browser zurzeit erneuert. Zu sehen sind die Fortschritte bereits jetzt in der Beta-Version der neuen Wheelmap auf: www.wheelmap.org/beta

Über die Sozialhelden

Die Wheelmap ist das größte und bekannteste Projekt des Berliner Vereins Sozialhelden e.V. Die Sozialhelden sind eine Gruppe von Menschen, die seit 2004 gemeinsam kreative Projekte entwickeln, um auf soziale Probleme aufmerksam zu machen und sie im besten Fall zu beseitigen. Innovative Ideen und eine gute Portion Humor haben sich dabei als erfolgreich erwiesen: Das Berliner Team wurde unter anderem mit dem Deutschen Engagementpreis, dem Deutschen Bürgerpreis, dem World Summit Award und dem Smart Accessibility Award ausgezeichnet.

Mehr Informationen zu den Projekten der Sozialhelden gibt es unter: www.sozialhelden.de

Pressekontakt

Sozialhelden e.V.
Holger Dieterich
Mobil: 0178-1870577
[email protected]

Über die Sozialhelden

Die Wheelmap ist das größte und bekannteste Projekt des Berliner Vereins Sozialhelden e.V. Die Sozialheld*innen sind eine Gruppe von Menschen, die seit 2004 gemeinsam kreative Projekte entwickeln, um auf soziale Probleme aufmerksam zu machen und sie im besten Fall zu beseitigen.

Innovative Ideen und eine gute Portion Humor haben sich dabei als erfolgreich erwiesen: Das Berliner Team wurde unter anderem mit dem Deutschen Engagementpreis, dem Deutschen Bürgerpreis, dem World Summit Award und dem Smart Accessibility Award ausgezeichnet.

Mehr Informationen zu den Projekten der Sozialheld*innen gibt es unter: sozialhelden.de

Pressekontakt

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

andi[at]sozialhelden[punkt]de

Tel.: +49 (0) 30 24301 1912

SOZIALHELDEN e.V.
c/o ImmoScout24
Invalidenstraße 65
10557 Berlin

Kontaktformular

Fill out my online form.

Wheelmap Texte & Zitate

Sie möchten über Wheelmap berichten? Hier finden Sie neben Zahlen, Daten und Fakten auch Zitate vom Wheelmap-Erfinder und Aktivisten Raúl Krauthausen.

Logo

Über Menschen mit Behinderung berichten

Über das Sozialhelden-Projekt Leidmedien.de geben wir praktische Tipps für die Berichterstattung über Menschen mit Behinderung. So vermeiden Sie, dass Sie Rollstuhlfahrer*innen aus Versehen „an den Rollstuhl fesseln“.

Pressebilder

Bilder aus der aktuellen Arbeit von Wheelmap.org sowie Screenshots und die App in Action stehen für die redaktionelle Nutzung in der Fotodatenbank für neue Perspektiven, Gesellschaftsbilder.de bereit.