Schulprojekt starten

Zwei junge Männer tippen auf ihrem Smartphone herum
Eine Gruppe von jungen Männern mit der Wheelmap-App

Wie nehmen wir Barrieren wahr? Wo sehen wir Ausgrenzung? Welche Grenzen bilden sich in unseren Köpfen? 

Mit diesen und ähnlichen Fragen setzen sich die Schüler*innen in dem Projekt “Wheelmap macht Schule” auseinander. Dafür haben wir mit der Pädagogin Lisa Manthey Unterrichtsmaterial und eine Verlaufsplanung entwickelt. Im Mittelpunkt stehen die Themen Rollstuhlgerechtigkeit und Inklusion. Die Schüler*innen erfahren, was „Behinderung“ eigentlich bedeutet. Durch die praktische Arbeit mit der Online-Karte Wheelmap.org entdecken die Jugendlichen außerdem, wie sie mit ihrem Engagement ganz direkt etwas bewirken können.

Mit der Klasse gutes für die Wheelmap-Community tun!  

Im praktischen Teil schlüpfen die Schülerinnen und Schüler in verschiedene Rollen und erkunden als Mapper*innen, Architekt*innen, Rollstuhlfahrer*innen, Statistiker*innen und Journalist*innen ihre Umgebung. Dabei nutzen sie auch die Wheelmap, markieren Orte, fügen neue Orte hinzu und laden Bilder hoch. Auf diese Weise leisten sie einen wichtigen Beitrag: Die Rollstuhlgerechtigkeit von Orten für die vielen anderen Nutzer*innen der Wheelmap-Community sichtbar zu machen.

Foto von einem Kind, welches ein Smartphone in die Kamera hält, auf der die Wheelmap geöffnet ist.

Konstenfrei von uns: Verlaufsplanung, Arbeitsblätter etc.

Wir stellen alle nötigen Unterrichtsmaterialen kostenfrei zur Verfügung. Es gibt eine Langversion für 12-19 Unterrichtseinheiten und eine Kurzversion für 4-7 Unterrichtseinheiten. Lehrer*innen können anhand der Verlaufsplanung das Unterrichtsprojekt ohne großen Aufwand planen und vorbereiten. Zu den Materialien gehören:

  • Eine detaillierte Verlaufsplanung mit Beispielfragen, Arbeitsanweisungen etc.
  • Eine begleitende Präsentation
  • Arbeits- und Rollenblätter

Jetzt Material anfordern unter: [email protected]