Das Jahr im Wheelmap-Team beginnt mit einem neuen Projekt: TravelAble! Wir nutzen die Erfahrungen mit der Wheelmap und basteln eine weitere App, die ebenfalls auf das lokale Wissen der Nutzer*innen vertraut und Menschen mit Behinderung vor und während ihrer Reise mit Informationen zur Barrierefreiheit unterstützen soll.

Ausgewiesene Behindertenparkplätze am Bahnhof Attnang-Puchheim

Menschen haben das Recht zu reisen, ihr Leben mit Erfahrungen auf einer Reise zu bereichern und die Schönheit und Vielfalt von Natur und Kultur auf der ganzen Welt zu sehen. Was Menschen mit Behinderungen daran hindert, dieses Recht in vollem Umfang in Anspruch zu nehmen, ist der Mangel an Informationen darüber, ob die Unterkünfte, Sport- und Kulturangebote und die Orte in der Umgebung wie Cafés, Bars, Restaurants und Show am gewünschten Zielort für sie zugänglich sind.

Deshalb werden wir “TravelAble” entwickeln, eine neue App, die es Reisenden auf der ganzen Welt ermöglicht, detaillierte Informationen über die Erreichbarkeit von Touristenorten beizusteuern und zu entdecken.

Aber Moment mal! TravelAble gab es doch schon!? Ja, das stimmt, wir haben mit TravelAble.info bereits ein Informationsportal mit vielen Inhalten für den deutschen Raum geschaffen, in dem wir viele Inhalte recherchiert und redaktionell aufbereitet haben. TravelAble 2.0 wird den Fokus nun auf der Entwicklung der App-Technologie legen und sich an eine internationale Community wenden.

 

Dafür haben wir aus dem Booking Cares Fund, dem Förderprogramm von Booking.com, eine Förderung von 200.000 Euro bekommen. Dafür waren wir Anfang Dezember 2018 in Amsterdam und haben unsere Projektplanung begonnen. Wir freuen uns, dass es jetzt im Januar losgeht!

Noch mehr Kriterien zur Barrierefreiheit

TravelAble baut auf den Daten und der Technologie von Wheelmap.org auf. Die Online-Karte umfasst mehr als 900.000 öffentlich zugängliche Orte und ist damit die weltweit größte Sammlung von Informationen für Menschen mit Rollstuhl, Kinderwagen und Rollatoren.

Im Rahmen des Projekts TravelAble werden wir Informationen für Menschen mit anderen Behinderungen für die relevanten Orte im Bereich Tourismus hinzufügen.

TravelAble – eine nachhaltige App

Der innovative, nachhaltige Aspekt von TravelAble liegt darin, dass die App auf der Zusammenarbeit der lokalen Communities basiert: Unternehmen im Tourismus, Einheimische und Tourist*innen – mit und ohne Behinderungen – werden einander begegnen und gemeinsam Zugänglichkeitsinformationen sammeln und austauschen, um zu ihrer Vollständigkeit, Relevanz und Genauigkeit von beitragen.

Auf diese Weise werden die Nutzer*innen der App und der Daten zu “Pro-sumenten” – die gleichzeitig Informationen produzieren und konsumieren. So werden Daten erhoben, von denen zukünftige Besucher*innen genauso wie die einheimischen Menschen mit Behinderungen profitieren werden.

Die Informationslücke im Tourismus schließen

Unser Hauptziel für TravelAble ist es, einen offenen Datenstandard und eine API zu schaffen, die auch von großen kommerziellen Akteuren der Reisebranche übernommen werden können.

Auf diese Weise hoffen wir, die Informationslücke zur Barrierefreiheit in der Tourismusbranche ein Stück weit zu schließen und damit zur einer Atmosphäre beizutragen, in der sich alle Menschen als Gäste willkommen fühlen!

Über die Sozialhelden

Die Wheelmap ist das größte und bekannteste Projekt des Berliner Vereins Sozialhelden e.V. Die Sozialhelden sind eine Gruppe von Menschen, die seit 2004 gemeinsam kreative Projekte entwickeln, um auf soziale Probleme aufmerksam zu machen und sie im besten Fall zu beseitigen. Innovative Ideen und eine gute Portion Humor haben sich dabei als erfolgreich erwiesen: Das Berliner Team wurde unter anderem mit dem Deutschen Engagementpreis, dem Deutschen Bürgerpreis, dem World Summit Award und dem Smart Accessibility Award ausgezeichnet.

Mehr Informationen zu den Projekten der Sozialhelden gibt es unter: www.sozialhelden.de

Pressekontakt

Sozialhelden e.V.
Svenja Heinecke
svenja@sozialhelden.de

Foto: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de