Damit deine Aktivitäten als Botschafter*in (z.B. wenn du ein Mapping Event veranstaltest) Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit wecken und die Wheelmap bekannter wird, empfehlen wir dir, die Öffentlichkeit und die lokale Presse über deine Aktion zu informieren. 

Aber auch die Themen Barrierefreiheit und Inklusion im allgemeinen, los gekoppelt von einer konkreten Aktion, sind Themen, für die die Gesellschaft und die Medien noch weiter sensibilisiert werden müssen. Dafür kannst du dich als Wheelmap Botschafter*in besonders wirkungsvoll einsetzen. Einen persönlichen Kontakt zu lokalen Journalist*innen herzustellen, ist dabei sehr hilfreich.

Öffentlichkeitswirksam kommunzieren

Es gibt verschiedene Medien und daher auch verschiedene Möglichkeiten, deine Aktion oder das Thema in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. 

Hintergründe und Fakten zu Wheelmap.org

Für die Kommunikation in öffentlichen Medien ist es zunächst wichtig, dass du gut über die Wheelmap, ihren Hintergrund und aktuelle Zahlen sowie über die Situation zur Barrierefreiheit in deiner Stadt oder Region Bescheid weißt.

Social Media

Über Facebook, Twitter, Google+, Instagram und Co. kannst du schnell und unkompliziert Beiträge verfassen und die Leute in deinem Netzwerk über Wheelmap.org informieren. Hier ein paar Ideen für Postings:

  • Poste einen Link zu www.wheelmap.org und schreibe dazu…
    … was die Wheelmap ist und wofür sie gut ist.
    … warum Barrierefreiheit eine wichtige Sache ist.
    … warum du dich als Wheelmap-Botschafter engagierst.
    … usw.

Füge @wheelmap.org in dein Posting ein.

  • Poste einen Screenshot der Wheelmap von deiner Stadt und…
    … weise daraufhin, wie viele graue Orte es noch in der Wheelmap gibt.
    … weise daraufhin, dass jeder bei Wheelmap mitmachen kann.
    … rufe deine Freunde dazu auf, mitzuhelfen und graue Orte zu markieren.
    … kündige an, dass du ein Mapping Event organisiert, bei dem alle mitmachen können.
    … usw.

Füge den Link www.wheelmap.org, @wheelmap.org und #MapMyDay in den Text deines Postings ein.

  • Poste Fotos von…
    … einer Stufe und schreibe dazu, dass dies eine typische Barriere für Rollstuhlfahrer*innen ist.
    … einer Rampe, einem ebenerdigen Eingang oder einer anderen tollen Lösung, die Zugang für Rollstuhlfahrer*innen schafft.
    … von dir selbst, wie du gerade Orte mit der Wheelmap-App markierst.
    … von dem Mapping-Event und wie die Gruppe Orte mit der Wheelmap-App markiert.
    … usw.

Füge den Link www.wheelmap.org, @wheelmap.org und #MapMyDay in den Text deines Postings ein.

Lokale Presse und Zeitungen

Der gängige Weg, die Presse zu aktivieren, ist, eine eigene kleine Pressemitteilung im Vorfeld zu schreiben und an die Redaktion zu schicken, wenn eine konkrete Aktion stattfindet. Auf diese Weise werden Journalist*innen informiert, können eine Meldung verfassen und kommen vielleicht sogar zum Termin, um Fotos zu machen und einen Artikel zu schreiben.

Wir empfehlen dir folgende Strategie:

  • Ruf in der Redaktion der Zeitung/ dem Fernseh-/ dem Radiosender an, erkläre kurz, dass es um das Thema Barrierefreiheit und digitales Engagement geht und frage nach dem direkten Kontakt (Telefonnummer und E-Mail) zu dem zuständigen Redakteur oder der zuständigen Redakteurin.
  • Verfasse eine kleine Pressemitteilung zu deiner Aktion und schick sie den Journalist*innen 5-7 Tage vor der Veranstaltung zu. Wir empfehlen: Schick die E-Mail am Dienstag oder Mittwoch in der Zeit von 11-16 Uhr ab.

Pressemitteilung schreiben

Eine gute Pressemitteilung sollte die folgenden Informationen beinhalten:

  • Aussagekräftiger Titel
  • Anlauftext: Fasse in zwei bis drei Sätzen die wichtigsten Infos („W-Fragen“) zusammen
  • Inhaltlicher Teil I: Beschreibe ausführlicher WAS stattfindet, WO es stattfindet, WANN es stattfindet, WARUM es stattfindet und konzentrier dich dabei auf den konkreten lokalen Bezug.
  • Zitat: Stell die persönliche Meinung des Veranstalters dar, was der Grund und die Ziele für die Aktion sind.
  • Inhaltlicher Teil II: Bette die Veranstaltung in den größeren Kontext ein, z.B.: Stand der Barrierefreiheit, generelle Informationen zu Wheelmap.org.
  • Kontaktdaten: Gib deine Telefonnummer und E-Mail an, damit dich die Journalist*innen erreichen können.

Tipps

  • Du kannst die Vorlage der Pressemitteilung von „MapMyDay“ als Beispiel nutzen und für deinen Zweck anpassen.
  • Auf der Kampagnenseite von “MapMyDay” gibt es viele weitere Anregungen und Beispiele für geeignetes Pressematerial.
  • Auf www.leidmedien.de kannst du dich über eine angemessene Sprache informieren, die man in der Medienberichterstattung verwenden sollte.
  • Fotos in hoher Qualität zum Thema „Menschen mit Behinderung“, „Barrieren“ und „Inklusion“ gibt es auf www.gesellschaftsbilder.deWeise die Journalist*innen auf die Fotodatenbank hin – sie finden dort viele gute und Klischee freie Fotos, die sie kostenlos für die redaktionelle Nutzung verwenden können.